Presse

Die Kleine auf Tour durch Europa

29.07.2015
– Roadshow der neuen CX-Baureihe von KraussMaffei erfolgreich gestartet
– Erste Stationen in Rumänien, Italien und Deutschland
– Schnelle Werkzeugwechsel und Null-Fehler-Produktion mit Rezyklaten
Die Kleine auf Tour durch Europa - Picture Main

(München, 29. Juli 2015) Gelungener Auftakt: Mitte Juni startete die Roadshow der neuen CX-Spritzgießmaschinenbaureihe von KraussMaffei. Erste Stationen der CX 35 – 180 waren ein Open House bei Plastics Bavaria in Rumänien sowie Partnerunternehmen in Italien. Am 12. und 13. Juli war die kleine CX zu Gast bei den Informationstagen bei Stäubli Connectors in Bayreuth. Nächste Stationen der CX-Roadshow sind Open-House-Veranstaltungen in Ungarn und Slowenien sowie die Messe MSV in Brünn/Tschechien.

Live-Produktion per „plug and play"

„Mit der Roadshow bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, die großen Stärken der kleinen CX-Baureihe live vor Ort zu erleben und in der Praxis zu testen", erklärt Dr. Hans Ulrich Golz, Geschäftsführer KraussMaffei und President des Segments Spritzgießtechnik der KraussMaffei Gruppe. Per LKW reist die CX 35 – 180 seit Mitte Juni quer durch Europa. Sie ist auf einer Plattform fest installiert und lässt sich so leicht und schnell per „plug and play" in die Produktion einbinden. Am 12. und 13. Juli war sie zu Gast bei den Informationstagen bei Stäubli. Hier produzierte sie sogenannte Kronräder in Zykluszeiten von 15 Sekunden mit einem hohen Anteil an Recyclingmaterial.

Kunden sind begeistert von Maschinenfunktion APC

Viel positive Resonanz erhielt die Live-Präsentation der Maschinenfunktion APC (Adaptive Prozessführung), mit der sich die Null-Fehler-Produktion deutlich forcieren lässt. Veränderte sich der Recyklatanteil auf der CX 35 prozentual und führte dies zu Schwankungen in der Viskosität, so konnte der interessierte Besucher live vor Ort den Ausgleich der Paramater durch die APC-Funktion auf der MC6-Steuerung mitverfolgen. Auch der optische direkte Vergleich eines überspritzten Bauteils ohne APC-Funktion sowie eines Gutteils mit APC-Funktion beeindruckte die Besucher. „Das Thema Produktionseffizienz beim Spritzgießen ist für uns immer präsent. Daher sind wir stets offen für neue, effiziente Lösungen – wie die APC-Funktion. Die saubere Zweiplattentechnik der CX-Baureihe kommt uns zudem als Hersteller in der Reinraumtechnik sehr entgegen", erklärten die Teilnehmer Wolfgang Spettel und Thomas Carle vom Laborgerätehersteller BRAND GMBH + CO KG aus Wertheim.

Schnelle und sichere Werkzeugwechsel

Spürbare Zeitgewinne und damit kurze Rüstzeiten erlebten die Besucher beim Werkzeugwechsel. Dafür sorgte die neue mechanische Auswerferkupplung von KraussMaffei in Kombination mit den mechanischen Bajonettspannsystemen von Stäubli. Die neue Auswerferkupplung ist leicht zu lösen, schnell zu öffnen, einfach wieder zu kuppeln und schnell zu schließen. Dass sie dank ihres schlanken Designs sehr gut zugänglich ist, erleichtert diese Arbeitsgänge zusätzlich. „Das System QMC 106 von Stäubli stellt in wenigen Sekunden eine stabile Verbindung zwischen der Spritzgießmaschine und dem Werkzeug her. Eine in den Bajonettverschluss integrierte Sicherheitsverriegelung verhindert zudem ein unbeabsichtigtes Lösen des Werkzeugs', ergänzt Roland Rathmann, Key Account Manager bei Stäubli.

Ebenfalls seine Stärken unter Beweis stellte beim Werkzeugwechsel der Angusspicker SPX 10. Platzsparend in die Schutzeinhausung integriert und in Parkposition muss er nicht von Hand neu justiert werden. Auch der Datensatz für das neue Werkzeug muss nicht neu programmiert werden, sondern ist direkt mit dem Angusspicker gekoppelt und stellt sich somit automatisch ein. „Alle Zusatzkomponenten der CX wie Angusspicker und die APC-Funktion sind in die neue intuitiv bedienbare MC6-Steuerung Multitouch integriert. Das erleichtert die Bedienung spürbar ", erklärt Dr. Golz.

100 Prozent Mehrwert für den Kunden

Mit der neuen CX-Baureihe hat KraussMaffei seine erfolgreiche Maschinenbaureihe CX mit Schließkräften von 350 bis 1.600 kN überarbeitet und konsequent alle Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung genutzt. Durch Optimierungen ist die neue CX 15 Prozent schneller, ihr Antrieb verbraucht 10 Prozent weniger Strom und sie spart 20 Prozent Ölvolumen ein. Eine gute Schallisolierung macht die CX 30 Prozent leiser und durch Angusspicker, Adaption der Plastifizierung sowie durch die neue APC-Funktion (Adaptive Prozessführung) wird sie 25 Prozent effizienter.

 
Die Kleine auf Tour durch Europa - Picture 1
Die Kleine auf Tour durch Europa - Picture 2