Presse

Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision

19.10.2016
– Fünf voll-elektrische PX-Maschinen zeigen maßgeschneiderte Lösungen aus den Bereichen Medizin, Elektrotechnik und Verpackung
– Anspruchsvolle Hochglanzoberflächen mit Dynamic Mold Heating (DMH)
– Neue flexible und platzsparende Automationslösungen
– Neue erweitere Maschinenfunktion APC plus
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture Main

(München, 19. Oktober 2016) Kunststoffverarbeitung ist vielfältig: Vom Standardprodukt, bei dem es vor allem auf schnelle Präzision ankommt bis hin zu besonderen Verfahren wie Silikonverarbeitung oder der Gestaltung anspruchsvoller Oberflächen. Mit ihren Exponaten auf der K 2016 (19. bis 26.Oktober 2016, Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24) verdeutlicht KraussMaffei, wie flexibel sich die neue PX an alle Anforderungen anpasst. Fünf ausgewählte Typen der vollelektrischen Baureihe in den Schließkraftgrößen von 500 bis 2.000 kN zeigen zudem Ausstattungsoptionen wie vergrößerte Platten oder erhöhte Einspritzgeschwindigkeit. Alle Maschinen sind mit der neuen erweiterten Funktion APC plus ausgestattet, die extrem gewichtskonstante Bauteile und höchste Prozesssicherheit bewirkt.

Leitmotiv Flexibilität

„Die neue PX-Baureihe von KraussMaffei vereint die Vorteile einer vollelektrischen Spritzgießmaschine mit maximaler Modularität in noch nie dagewesener Weise. Unsere Kunden profitieren von hoher Präzision, Produktivität und Flexibilität in allen Phasen der Produktion", so Dr. Hans Ulrich Golz, President des Segments Spritzgießtechnik bei der KraussMaffei Gruppe und Geschäftsführer KraussMaffei. Mit fünf laufenden PX Maschinen auf dem Messestand zeigt KraussMaffei maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen und Branchen mit vielen Ausstattungsoptionen.

PX 50-55 SilcoSet – Mikrospritzgießen mit LSR

Extrem kleine Schussgewichte, aber große Platten: Bei der Verarbeitung von Silikon zeichnet sich das modulare Konzept der PX aus, das von Haus aus eine Bauraumvergrößerung zulässt. In einem 32-Kavitäten-Werkzeug entstehen 0,03 g leichte Membranen aus LSR, also eine typische Anwendung für das Mikrospritzgießen. Die neue PX bietet dabei eine besonders hohe Präzision und ist damit ideal für Anwendungen in der Medizintechnik. Die neue APC plus Funktion gleicht dabei die üblichen Chargenschwankungen bei der Verarbeitung von LSR aus. Der Auswerfer ist elektrisch und gekapselt ausgeführt, und die Automation mit einem Sechs-Achs-Roboter sorgt für eine präzise Entnahme der 32 Mikro-Bauteile, die anschließend entladen und in Gläser abgefüllt werden.

PX 80-540 – Standard ohne Zusatzkosten

„Die PX 80-540 auf der K-Messe ist eine klassische ‚Brot-und Butter-Maschine', prädestiniert für Standardanwendungen und ohne kostenverursachende Extras. Der Kunde muss also keinen Invest für unnötige Funktionen tätigen", so Dr. Golz. Auf dem Messestand fertigt sie eine Elektroklemme aus flammgeschütztem Material. Die PX überzeugt durch ihre hohe Geschwindigkeit, Präzision und die gute Zugänglichkeit für den Teileabtransport in alle Richtungen. Energieeffizienz-Klasse 9+ unterstreicht die ressourcenschonende Fertigung.

PX 120-180 mit Servo-Angusspicker – Der perfekte Partner für die Reinraumproduktion

Die auf der K 2016 ausgestellte PX 120-180 erfüllt die Anforderungen der Medizintechnik perfekt: mit gekapselter Schmierung, gekapselten Antrieben und gekapseltem elektrischem Auswerfer oder aber auch durch die Antistatik-Lackierung, die die Reinigung erleichtert. KraussMaffei leistet bei Bedarf auch Unterstützung beim Qualifizierungs- und Validierungsprozess (ISO 14644, GMP). In der Messeversion fertigt die PX 120 einen Y-Verteiler für Infusionen aus PMMA. Der Servopicker SPX 10 übernimmt Entnahme und Kavitätenvereinzelung innerhalb der Schutzeinhausung – und ist deutlich schneller als pneumatische Picker. Die elektrische Greiferfunktion agiert ohne Druckluft – das spart Kosten und prädestiniert sie damit auch für die Reinraumproduktion.

PX 160-540 mit Linearroboter LRX – Flip-Tops Fontane für die Verpackungsindustrie

Dünnwandteile brauchen Power beim Einspritzen. Die PX 160, auf der während der K sogenannte Flip-Tops Fontane gefertigt werden, verfügt deshalb über eine erhöhte Einspritzgeschwindigkeit von 270 mm/s. Die Verschlusskappen aus PP haben einen Durchmesser von 28 mm und sind mit Kurzgewinde 1881 ausgeführt – stellen also eine klassische Verpackungsanwendung dar. Bei den hohen Ausbringungsmengen in diesem Bereich sind besonders kurze Zykluszeiten gefordert. Die PX 160 ist daher mit Geschwindigkeits-Optionen ausgestattet: schnelleres Einspritzen, schnelleres Auswerfen, erhöhtes Drehmoment und schnellere Düsenbewegung. Die kompakte Automation mit Linearroboter LRX 100 entnimmt die Deckel aus dem Werkzeug und legt sie in eine integrierte Automationseinheit ab, in der sie verschlossen werden. Das spart in Summe Zeit und Platz gegenüber marktbekannten Lösungen wie das Inmold-Closing und separatem Verdeckelungsprozess. Der Entnahmegreifer ist 3D-gedruckt und damit leicht und konstruktionsoptimiert.

PX 200-540 – So schick wie Folie, aber effizienter

Mit dem induktiven Dynamic Mold Heating (DMH) von Roctool (HD-Plastics) lassen sich beeindruckende Oberflächeneffekte an Bauteilen erzielen, ganz ohne den technischen und finanziellen Aufwand einer Foliendekoration oder Lackierung. Auf der PX 200 entsteht auf der K 2016 ein Kunststoffgehäuse aus vollständig recyceltem ABS mit einer Strukturierung im Sub-Mikrometer-Bereich. Das einfallende Licht bewirkt dann unterschiedliche Brechungseffekte. Dank dem induktiven System lassen sich Bindenähte ebenfalls vermeiden. Mit der neuen Maschinenfunktion APC plus lassen sich zudem vollständig rezyklierte ABS-Materialen zu hochwertigen Bauteilen ohne Ausschuss produzieren.

Dass eine Automation schnell und komfortabel angedockt werden kann, zeigt die mobile Automationszelle mit Industrieroboter. Hier heißt es einfach ‚plug and play', denn die flexible Lösung lässt sich ohne großen Aufwand von einer Maschine zur anderen bewegen und dort anschließen.

Partnerunternehmen

Partner bei den KraussMaffei PX-Exponaten auf der K 2016 waren die Firmen Bada AG, Borealis Polymers NV, Bose GmbH, Evonik Performance Materials GmbH, Filtertek, Gimatic Vertrieb GmbH, gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, MBA Polymers, motan-colortronic gmbh, ONI Temperiertechnik, Otto Männer GmbH, Reichle GmbH, Reinhardt-Technik GmbH, Rhytemper GmbH, RocTool, SensoPart Industriesensorik GmbH, SINGLE Temperiertechnik GmbH, Trelleborg Sealing Solutions Stein am Rhein AG, UNIFORM COLOR COMPANY, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Wacker Chemie AG sowie z-werkzeugbau-gmbh.

KraussMaffei auf der K 2016
Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24

 
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture 1
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture 2
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture 3
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture 4
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture 5
Die große Vielfalt der PX auf der K 2016: Zahlreiche Live-Demonstrationen untermauern Flexibilität und Präzision - Picture 6