Presse

KraussMaffei präsentiert auf der Plastimagen in Mexiko eine CX 300 FiberForm für Automobil-Bauteile

18.11.2014
– Perfekte Symbiose aus Spritzgießen und Thermoformen erlaubt großserientaugliche Fertigung thermoplastischer Composites
– Weiterhin führende Marktstellung in Mexiko sowie gute Wachstumschancen
KraussMaffei präsentiert auf der Plastimagen in Mexiko eine CX 300 FiberForm für Automobil-Bauteile - Picture Main

(Mexiko City/München, 18. November 2014) Auf der Plastimagen in Mexiko City (18. bis 21. November, Stand 1414) untermauert KraussMaffei seine führende Marktstellung in Mexiko für hochwertige Spritzgießmaschinen und innovative Leichtbautechnologien. So demonstriert eine CX 300 – 1400 mit Linearroboter LRX 150 die serientaugliche Produktion von Airbaggehäusen aus thermoplastischen Composites. Zum Einsatz kommt hierbei das FiberForm-Vefahren, eine Kombination aus Spritzgießen und Thermoformen von Organoblechen.

Fit für die Großserie

„Wir verzeichnen in Mexiko eine zunehmende Nachfrage nach wirtschaftlichen Leichtbaulösungen, speziell für den Automobil- und Transportsektor", sagt Emilio Lopez, Leiter der Tochtergesellschaft der KraussMaffei Gruppe in Mexiko. „Auf der Plastimagen zeigen wir daher nicht nur unsere umfassende Kompetenz des Spritzgießens, sondern demonstrieren mit dem FiberForm-Verfahren, wie sich Bauteile aus thermoplastischen Composites großserientauglich fertigen lassen." So produziert eine CX 300 – 1400 Airbaggehäuse aus glasfaserverstärktem Polyamid mit einem Schussgewicht von 350 g in Zykluszeiten von 45 Sekunden. „Damit entsprechen wir punktgenau den Anforderungen der Automobilhersteller (OEMs) und der Tier-1-Zulierferer im Mexikanischen Markt", so Lopez weiter. Ein weiterer Vorteil ist die Gewichtsreduzierung und die schnelle Weiterverarbeitung: Das auf der Plastimagen hergestellte Airbaggehäuse für den japanischen Automobilzulieferer Takata AG ist rund 40 Prozent leichter als herkömmliche Bauteile aus Metall, muss nicht nachbearbeitet werden und ist sofort einbaufertig. Partnerunternehmen bei dem Messeexponat sind die Firmen Christian Karl Siebenwurst, Lanxess, Bond Laminates, Koch Maschinen Technik und GWK.

Das von KraussMaffei entwickelte FiberForm-Verfahren kombiniert das Spritzgießen mit dem Thermoformen von Organoblechen, um so das Festigkeitsniveau faserverstärkter Kunststoffe weiter anzuheben. Im Ergebnis erlaubt die Kombination aus werkstofflichem und konstruktivem Leichtbau die Fertigung neuer faserverstärkter thermoplastischer Baueile mit besonders hohen Festigkeiten. Bei dem Verfahren werden mit thermoplastischer Matrix imprägnierte Gewebe oder Gelege aus Endlosfasern aufgeheizt, im Spritzgießwerkzeug umgeformt und anschließend hinterspritzt. „Hierbei können zusätzliche Versteifungen durch Rippen realisiert und weitere Funktionen integriert werden. Da sich die Produktion nahtlos in einen Spritzgießbetrieb einfügt, eignet sich das Verfahren bestens zur Herstellung leichter Strukturbauteile für Großserienanwendungen", so Lopez. Wie das Spritzgießen ist auch die FiberForm-Technologie von KraussMaffei einfach zu automatisieren und ermöglicht eine vollautomatische Produktion mit kompakten Fertigungszellen. Auf der Plastimagen übernimmt ein Linearrobotor LRX 150 das Handling der Organobleche und unterstützt damit die vollautomatische Fertigung.

KraussMaffei in Mexiko sehr gut positioniert

KraussMaffei ist seit 1999 in Mexiko präsent und nimmt unter den Maschinenherstellern mit seinem umfangreichen und hochwertigen Produktportfolio die führende Marktposition ein. „Neben elektrischen und hydraulischen Spritzgießmaschinen erfahren Kunden in Mexiko einen Mehrwert durch Nutzung unseres reaktionsschnellen Service, exzellenter Automationslösungen sowie innovativer Verfahrenstechnologien. Des Weiteren profitieren unsere Kunden von den Kombinationsmöglichkeiten der drei Verarbeitungstechnologien der Spritzgieß-, Extrusions- und Reaktionstechnik unter einem Dach", erläutert Lopez.. „Auf Basis unseres im Markt einzigartigen Produkt- und Serviceportfolios, unserer führenden Marktstellung, unseres Know-hows und dem außerordentlich hohen Engagement unserer Mitarbeiter werden wir die sich bietenden Wachstumschancen in Mexiko nutzen", so Lopez.

 
KraussMaffei präsentiert auf der Plastimagen in Mexiko eine CX 300 FiberForm für Automobil-Bauteile - Picture 1
KraussMaffei präsentiert auf der Plastimagen in Mexiko eine CX 300 FiberForm für Automobil-Bauteile - Picture 2

Diese Internetseite der Kraussmaffei Technologies GmbH verwendet Cookies. Damit gestalten wir die Nutzung unseres Angebots für Sie noch komfortabler. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Browser-Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Die vollständige Nutzung dieser Website kann mit deaktivierten Cookies nicht gewährleistet werden.

OK