Nach Oben

Fiber Composite Spraying (FCS)

Fiber Composite Spraying (FCS) ist ein sehr flexibles Verfahren für die Kleinserie. Durch den Auftrag einzelner PUR-Schichten lassen sich optimal an den jeweiligen Anwendungsfall angepasste Composites herstellen. Das FCS-Verfahren eignet sich für feste, sehr biegesteife großflächige Sichtteile, die in geringen Stückzahlen benötigt werden. Es ist kein Formträger und nur eine einfache Negativform erforderlich.

Die einzelnen Lagen können dabei komplett oder nur lokal aus kompaktem oder geschäumtem Material, mit oder ohne Faserverstärkung, bestehen. Dabei lassen sich nahezu beliebige Wandstärken erzielen. Nur eine Werkzeughälfte ist dazu notwendig. Die Oberfläche der mittleren bis sehr großen Bauteile kann durch eine tiefgezogene Folie oder mit IMP (In Mold Painting) realisiert werden.

Ihre Vorteile

  • Geringe Investitionskosten
  • Hochwertige Oberfläche
  • Automatisierte Fertigung für Kleinserien
  • Steifes, gewichtsoptimiertes Bauteil in Sandwichstruktur (mit Wabenkern)
  • Lokale Anpassung der Festigkeiten
  • Besonders für kleine Stückzahlen geeignet

Merkmale

  • Flexibler Schichtaufbau aus gefüllten, ungefüllten und geschäumten Schichten
  • Sprühen in die Negativform, einfache Werkzeuge
  • Fasergehalt bis etwa 25 %, Faserlängen zwischen 5 und 20 mm

Anwendungen

Hutablage Automobil
Haube für Baumaschine

Prozess

Prozess

Kontakt

KraussMaffei Technologies GmbH
Krauss-Maffei Str. 2,
80997 München

KraussMaffei Technologies GmbH
Bielefelder Str. 29,
49124 Harderberg

KraussMaffei Technologies GmbH
Heiligenstraße 75,
41751 Viersen

Diese Internetseite der Kraussmaffei Technologies GmbH verwendet Cookies. Damit gestalten wir die Nutzung unseres Angebots für Sie noch komfortabler. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Browser-Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Die vollständige Nutzung dieser Website kann mit deaktivierten Cookies nicht gewährleistet werden.

OK