Presse

KraussMaffei Gruppe präsentiert beim Open House in den USA hochwertige Systemlösungen rund um die Themen Produktivität und Effizienz

21.05.2013
(München, Florence, 21. Mai 2013) Die KraussMaffei Gruppe in den USA lädt ihre Kunden am 13. Juni 2013 zu ihrem traditionellen Open House nach Florence (KY) ein. Kunden und Besucher sind erhalten einen umfangreichen Einblick in das vielfältige und leistungsstarke Maschinenangebot der Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal. Schwerpunkte der Präsentationen bilden das Recycling von Polyolefinen, die Herstellung von Fensterprofilen, vielfältigste Spritzgießprozesse, innovative Anwendungstechnik und umfassende Dienstleistungen des KraussMaffei Services.
KraussMaffei Gruppe präsentiert beim Open House in den USA hochwertige Systemlösungen rund um die Themen Produktivität und Effizienz - Picture Main

GX mit verbreiterten Platten für Verpackungsanwendungen

Während des Open Houses präsentiert KraussMaffei eine GX 551 - 4300 mit verbreiterten Werkzeugaufspannplatten im Live Betrieb für Verpackungs- und Verschlussanwendungen. Insbesondere Kunden aus der Automobil- und Verpackungs- sowie der Logistikindustrie sind von der GX-Baureihe begeistert, die sich mit ihrer Leistungsfähigkeit und ihrem umfangreichen Optionskatalog als Basis für vielfältigste Spritzgießprozesse optimal eignet. “Unsere Kunden interessierten sich besonders für die modularen Automationszellen mit Linear- und Industrierobotern in verschiedenen Konfigurationen”, bestätigt Paul Caprio, Leiter der US-Tochtergesellschaft KraussMaffei Corporation. ”Und ich kann nur betonen: Die GX ist das beste Maschinenkonzept im Markt!” Die GX-Baureihe umfasst derzeit den Bereich von 4000 bis 6500 kN Schließkraft in verschiedenen Größen und Ausstattungsvarianten für die Produktionsanforderungen in unterschiedlichsten Branchen. Dabei überzeugen die GX-Maschinen bei der Produktion frei fallender Verpackungs- und Logistikteile ebenso wie bei der Herstellung hochwertiger Artikel für die Automobilbranche oder den Konsumgüterbereich.

Leistungsstarke Extrusion: Recycling von Polyolefinen

„Unter dem Gesichtspunkt der Ressourcenschonung ist vor allem das sortenreine Recycling von Abfällen von besonderer Bedeutung”, erläutert Matthias Sieverding, Leiter der Extrusionstechnik, die Bedeutung der ausgestellten Compoundieranlage. Die Anlage ist speziell für das Recycling von Polyolefinen mit einer Restfeuchte bis zu 10 Prozent und Verunreinigungen durch Zellstoffreste, Klebereste, Etikettenreste oder organische Verschmutzungen bis zu 8 Prozent ausgelegt.

Beschickt wird der Zweischneckenextruder ZE 60 A x 40 UTXi über gravimetrische Dosiervorrichtungen mit Flakes und etwaigen Additiven, die im vorderen Teil der Verfahrenseinheit aufgeschmolzen werden. Der Extruder verfügt über eine Entgasungsvorrichtungen, um die Feuchtigkeit abzusaugen. Der Zweischneckenextruder ZE 60 A x 40 UTXi mit einem D/d-Verhältnisses von 1,46 verfügt durch ein optimales Verhältnis von freiem Volumen zu Drehmoment. Aus dem Extruder wird die Schmelze an einen Ettlinger Schmelzefilter mit gleichbleibend offener Filterfläche und hoher Filterfeinheit übergeben, der die gereinigte Schmelze in einer Gala-Unterwassergranulieranlage (UWG) überführt.

Intelligente Coextrusionslösung zur effizienten und wirtschaftlichen Produktion von Fensterprofilen

„Mit unserem Exponat geben wir den Verarbeitern ein Konzept an die Hand, womit sie ein hochwertiges Endprodukt unter Verwendung von kostengünstigen Rohstoffen erzeugen können“, betont Sieverding. Die Extruderkombination aus dem parallelen Doppelschneckenextruder KMD 75-32/P mit dem konischen Doppelschneckenextruder KMD 43 K/P produziert ein zweischichtiges Fensterprofil, das im Kern aus Recylcaten oder hochgefüllten Materialen besteht. Die Außenschicht wird mit hochwertiger Neuware produziert. Die Ausstoßleistung beträgt 120 – 340 kg/h beziehungsweise 30 – 100 kg/h für den Coextruder. KraussMaffei Berstorff liefert in Kooperation mit Greiner Extrusion die komplette Linie mit entsprechendem Profilwerkzeug an den Kunden Atrium Extrusion Systems, der von der hochwertigen Maschinenqualität und Systemkompetenz voll und ganz überzeugt ist.

Erfolgreiche Integration zahlt sich aus

Mit der Zusammenführung der Vertriebs- und Serviceaktivitäten der Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal hat die KraussMaffei Gruppe im Oktober 2012 ihre Stärken und Kompetenzen im Marktauftritt in den USA unter einem organisatorischen Dach gebündelt. „Seither können wir unseren Kunden entsprechend ihrer individuellen Anforderungen aus unserem umfangreichen Leistungsportfolio das für Sie richtige Produkt der richtigen Marke und die richtige Serviceleistung anbieten“, erläutert Caprio. Im Rahmen des Open House präsentiert Netstal eine Produktion eines dünnwandigen Deckels auf der ELION 3200-2000. Die Deckel werden bei einem Zyklus von circa 4,5 Sekunden mit einem 4+4-fach Werkzeug der Firma Integrity/Plastisud und einer Prozessüberwachung der schweizerischen Firma bfa solutions ltd. hergestellt. Die ELION 3200 ist mit der neuen aXos-Steuerung ausgestattet welche mit verbessertem Bedienpanel und zahlreichen neuen Features aufwartet. „Die ELION 3200 ist ein Musterbeispiel für höchste Produktionseffizienz zum Vorteil unserer Kunden“, betont Mike Sansoucy, General Manager für die Marke Netstal. Die Hochleistungs-Maschine basiert auf einem innovativen hybriden Antriebskonzept, bei dem unterschiedliche Antriebstechnologien kombiniert werden. Mit der neuartigen Antriebseinheit Eco-Powerunit wird das Energiesparpotenzial der Hybridtechnologie voll ausgeschöpft. Im Vergleich zu einer konventionell hydraulisch angetriebenen Kniehebelmaschine können mit einer ELION hybrid bis zu 40 Prozent Energie eingespart werden.

Hervorragende Geschäftsentwicklung in Nordamerika

„Dass sich der US-Markt sehr gut entwickelt, haben wir bereits im letzten Jahr durch viele Maschinenaufträge erfahren,“ erläutert Caprio. „Die anhaltend große Nachfrage nach unseren Produkten und die sehr positiven Rückmeldungen unserer Kunden bezüglich Maschinen- und Servicequalität haben uns einen guten Start ins laufende Geschäftsjahr beschert.“ Dabei hat sich das seit über 45 Jahren in USA aktive Unternehmen diesen Status über einen langen Zeitraum konsequent erarbeitet und auch das Produkt- und Leistungsangebot auf diesen Markt abgestimmt. Ergebnis ist ein komplettes Maschinenangebot in der Spritzgießtechnik von 350 bis 40000 kN Schließkraft inklusive optimal angepassten Automationslösungen. „Die von KraussMaffei angebotene Technik entspricht punktgenau den Anforderungen unserer Kunden aus dem US-Markt“, ergänzt Caprio. “Dies werden wir im Rahmen des Open House mit unseren Maschinen im Live-Betrieb eindruckvoll unterstrichen”.

Technologie hoch drei

Als drittes Produktionsverfahren liefert KraussMaffei Maschinen und Anlagen zur PUR-Verarbeitung. Hochwertigen Oberflächen, Leichtbauteile und Isolationsanwendungen stehen derzeit im Mittelpunk des Kundeninteresse. "Bauteile mit hochwertigen Oberflächen lassen sich mit unseren kombinierten Verfahren wie ColorForm oder SkinForm um bis zu 30 Prozent günstiger produzieren", unterstreicht JP Mead, Leiter RPM in den USA. In der Reaktionstechnik werden aus den USA neben einer Vielzahl an klassischen Schäumanwendungen besonders auch Isolationsanwendungen für Weiße Ware nachgefragt. "Unsere Kunden bestätigen damit die Kompetenz von KraussMaffei in der klassischen PUR-Reaktionstechnik und für Anwendungen im Bereich Weiße Ware", bestätigt Caprio.

 
KraussMaffei Gruppe präsentiert beim Open House in den USA hochwertige Systemlösungen rund um die Themen Produktivität und Effizienz - Picture 1
KraussMaffei Gruppe präsentiert beim Open House in den USA hochwertige Systemlösungen rund um die Themen Produktivität und Effizienz - Picture 2