Presse

Funktionsintegration leicht gemacht

24.03.2015
– US-Premiere zur NPE für neue Mehrkomponenten-Spritzgießmaschinen der GX-Baureihe von KraussMaffei
– Fünf Varianten bieten maßgeschneiderte Lösungen für den amerikanischen Markt
– Neuer integrierte Drehtisch spart Zykluszeit
Funktionsintegration leicht gemacht - Picture Main

(München, Orlando, 23. März 2015) Funktionsintegration oder auch die Kombination unterschiedlicher Farben und Kunststoffe wie Thermoplaste, Elastomere und Polyurethane sind mit den neuen Mehrkomponenten-Spritzgießmaschinen der KraussMaffei GX-Baureihe möglich. Auf der NPE (West Hall, Level 2 Hall A, Stand W903) führt KraussMaffei die neuesten Varianten in den US-amerikanischen Markt ein und untermauert damit seine führende Position beim Mehrkomponenten-Spritzgießen. Live auf dem Messestand produziert eine GXH 550-1400/1400 in Kombination mit einem Linearroboter LRX Abdeckungen für Nebelleuchten.

Beim Mehrkomponentenspritzgießen ist KraussMaffei weltweit führend. "Mit der Multinject-Technologie auf Basis der CX-, GX- und MX-Baureihen decken wir sowohl kleinere, mittlere als auch größere Schließkraftgrößen ab, und zwar von 350 bis 55.000 kN", so Paul Caprio, President der Krauss-Maffei Corporation in den USA. Mit insgesamt fünf Varianten der Zweiplatten-Spritzgießmaschine GX komplettiert KraussMaffei nun sein Portfolio der Spritzgießmaschinen im mittleren Schließkraftbereich: Die neue GXH, GXL, GXV, GXW und GXZ bieten optimale Voraussetzungen für das Mehrkomponentenspritzgießen. Ein weiteres Highlight ist der neue integrierte Drehtisch. Ein servo-elektrischer Antrieb sorgt hier für besonders schnelle Drehzeiten, Parallelbewegung und eine präzise Positionierung.

Tote Ecken im Heißkanal vermeiden

Je nach Anforderung und Produkt kann der Kunde die passende Anordnung der Spritzeinheiten sowie den optionalen Drehtisch wählen. Das H der GXH steht symbolisch für zwei oder mehr parallel angeordnete Spritzeinheiten. "Durch die horizontale Anordnung wird die Schmelze direkt in die jeweilige Werkzeughälfte geführt. Damit werden so genannte tote Ecken im Heißkanal reduziert", so Caprio. Weitere Vorteile der parallel angeordneten Spritzeinheiten sind das vereinfachte Werkzeugdesign sowie die platzsparende Bauweise der gesamten Maschine. Typische Endanwendungen der GXH sind im Fahrzeugbau, bei technischen und optischen Bauteilen zu finden. Auch 2-K-Verschlüsse für die Verpackungsindustrie lassen sich effizient herstellen. Hierbei spielen der von KraussMaffei entwickelte Verriegelungsmechanismus GearX und der Führungsschuh GuideX ihre Vorzüge aus und sorgen für schnelle Zykluszeiten bei niedrigem Energieverbrauch.

Das L der GXL wiederum steht für eine seitlich horizontale Anordnung der zweiten Spritzeinheit. Dank der Modularität der GX-Baureihe lassen sich so kleine bis große Schussgewichte realisieren. Dritte im Bunde ist die neue GXV mit vertikaler Anordnung der zweiten Spritzeinheit, die eine gute Zugänglichkeit zur Hauptspritze erlaubt. Das V-Aggregat kann komplett aus dem Schließenbereich für den Werkzeugwechsel geparkt werden, um die Zugänglichkeit wesentlich zu verbessern. Die GXZ zeichnet sich durch einen neuen Huckepackaufbau mit Parkposition aus. Beim Tausch des Hauptaggregates ergeben sich daraus kürzere Zeiten für den Wechsel der Plastifizierung. Die GXW steht für die SpinForm-Wendeplattentechnik und bietet doppelten Ausstoß (mehr Kavitäten). Große und komplexe Bauteile mit Funktionsintegration lassen sich so problemlos fertigen.

Die neuen Mehrkomponenten-Spritzgießmaschinen der KraussMaffei GX-Baureihe erlauben ein breites Verarbeitungsspektrum. Dabei lassen sich nicht nur zwei, sondern bis zu vier unterschiedliche Komponenten verarbeiten und kombinieren. "Die Anforderungen an multifunktionale Bauteile bestehend aus drei und mehr Materialien nimmt weiter zu. Durch den modularen Aufbau der zusätzlichen Spritzeinheiten können 3- oder 4-Farbenmaschinen einfach realisiert werden. Alle Einheiten lassen sich zentral über die KraussMaffei MC6-Steuerung bedienen", ergänzt Caprio.

Weitere Informationen zur NPE unter npe.kraussmaffeigroup.com

 
Funktionsintegration leicht gemacht - Picture 1
Funktionsintegration leicht gemacht - Picture 2

Diese Internetseite der Kraussmaffei Technologies GmbH verwendet Cookies. Damit gestalten wir die Nutzung unseres Angebots für Sie noch komfortabler. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Browser-Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Die vollständige Nutzung dieser Website kann mit deaktivierten Cookies nicht gewährleistet werden.

OK