Presse

KraussMaffei präsentiert elektrische und hydraulische Standardmaschinen mit Zusatznutzen

24.08.2012
„Be efficient“ auf der Fakuma 2012 – kompakte CX-Universalmaschine - Vollelektrische AX-Produktionszelle
KraussMaffei präsentiert elektrische und hydraulische Standardmaschinen mit Zusatznutzen - Picture Main

(München, 24. August 2012) Unter dem Motto “Be efficient” stellt  KraussMaffei auf der Fakuma 2012, Halle A7 – Stand 7303/7304 Spritzgießlösungen auf Basis der Standardmaschinen der AX- und CX-Baureihe in den Mittelpunkt. Die Produktionszellen demonstrieren höchste Produktivität und innovative Detaillösungen im Hinblick auf Null-Fehler Produktion. Standard-Spritzgießanwendungen mit „pick&place“ Automation oder komplexe 3K-Technologie bieten Produktionsintelligenz und Nutzen für jeden Verarbeiter.

Bewährte Zweiplattentechnik mit großem Arbeitsraum

„Maschinen der CX-Baureihe überzeugen seit vielen Jahren im harten Produktionseinsatz und vereinen kompakte Aufstellmaße mit guter Zugänglichkeit und viel Platz für Peripherie”, bestätigt Frank Peters, Vice President Sales bei KraussMaffei. Das vollhydraulische 2-Platten-Schließsystem leitet die Schießkraft symmetrisch in das Werkzeug ein und generiert eine optimale Zuhaltung des Werkzeuges. Die gute Zugänglichkeit der - bis 160 Tonnen - freitragenden Schließe erlaubt den Formteilabtransport in alle vier Richtungen und bietet unter dem Werkzeugbereich viel Platz für Peripherie wie Förderbänder oder Temperiergeräte. Das Auswerfersystem ist hinter der beweglichen Aufspannplatte frei zugänglich und einfach für Sonderaufgaben wie Ausdrehvorrichtungen modifizierbar.

Modulare Zusatzaggregate für innovative Prozesstechnik

Servopumpenantriebe und EcoPack Isoliermanschetten aus dem umfangreichen BluePower Baukasten an Energiesparmodulen sichern höchste Energieeffizienz der hydraulischen CX-Maschinen und sparen bis zu 40 Prozent Energie gegenüber heutigen Standardantrieben. Auf der Fakuma produziert eine Standardmaschine vom Typ CX 160-380, ausgerüstet mit autarkem Bolt-On Zusatzaggregat SP 55 sowie einem Metall-Spritzaggregat (Fabrikat Krallmann), dreiteilige Produkte in Mehrkomponententechnik. Beide Zusatzaggregate demonstrieren wie einfach eine CX für anspruchsvolle Technologielösungen auf- und auch nachgerüstet werden kann. Eine in die Maschinensteuerung integrierte Durchflussüberwachung für das Kühl-/Temperierwasser sichert gleichbleibende Prozesse und trägt zur dokumentierten Null-Fehler Produktion bei.

Vorinstallierte Roboter-Plattform ist schnell produktionsbereit

Die Bauteilentnahme übernimmt ein Industrieroboter vom Typ IR 600 R2030 F/K. Der Roboter und alle weiteren Automationskomponenten einschließlich der Schutzeinhausung sind auf einer transportablen Roboterplattform installiert, die direkt bei KraussMaffei installiert, justiert und in Betrieb genommen und als produktionsbereite Zelle zum Kunden direkt an die Maschine geliefert wird. Dort wird diese nur noch an die Maschine angedockt und ist sofort einsatzbereit. Die Verarbeiter profitieren von einfacher Montage sowie schneller und reibungsloser Inbetriebnahme, sparen Kosten und können früher ihre Produktion aufnehmen. Ein Plus an Flexibilität bietet die Roboterplattform auch bei sich ändernden Produktionsaufgaben, wenn der Roboter später an einer anderen Maschine benötigt wird. Ein Umsetzen mit dem Stapler an eine andere Maschine reicht aus. Da alle Positionen zueinander fest verankert sind benötigt die Automationszelle nur eine kurze Wiederinbetriebnahmezeit und kann quasi sofort wieder in Produktion gehen.

Effizienz und Präzision vereint – die komplett elektrische AX-Produktionszelle

Die Produktion technischer Bauteile erfordert eine ressourceneffiziente Fertigung bei hoher Wiederholgenauigkeit. Auf diese Anforderungen sind die Spritzgießmaschinen der AX-Baureihe perfekt zugeschnitten. Auf der Fakuma erledigt eine AX 100-380 Produktionszelle mit LRX50 alle anfallenden Bewegungen, auch den Werkzeug-Kernzug, mit elektrischen Antrieben und demonstriert bei der Herstellung eines T- Fittings aus Polypropylen (PP) für die Bauindustrie, Spritzgießen mit höchster Energieeffizienz. Gemeinsam mit dem Werkzeugpartner IFW (A) ergibt sich die perfekte Symbiose elektrischer Maschinen-, Roboter und vollelektrischer Werkzeugtechnik.

Der optimierte 5-Punkt-Kniehebel, effiziente Servomotoren und eine leichtgängige Mechanik gewährleisten den vorbildlichen Wirkungsgrad der Maschine, mit der Reduktionen des Energieverbrauchs um bis zu 60 Prozent realisiert werden. Zukunftsweisende Regeltechnik und absolute Positionsgenauigkeit sichern die präzise Formgebung bei hoher Dynamik. Wie bei allen vollelektrischen Spritzgießmaschinen von KraussMaffei wird auch bei der AX standardmäßig der durch Bremsenergie gewonnene Strom in den Zwischenkreis zurückgespeist und steht anderen Achsen zur Verfügung bzw. wird in das Stromnetz zurückgespeist. Die AX-Baureihe bietet damit optimale Vorraussetzungen für eine effiziente und präzise Fertigung und erlaubt dem Verarbeiter flexibel, sicher und vor allem bei geringeren Stückkosten zu produzieren – auch bei langsam laufenden Anwendungen.

Platzsparende Automationslösung integriert

Mit ideal an die Maschinen angepassten Robotertypen wird aus der AX eine überzeugende Produktionszelle mit kompakten Abmaßen und um 25 Prozent geringerer Aufstellfläche als bei Standard-Automationslösungen. Bei der Formteilentnahme spielen Schließeinheit und Roboter perfekt zusammen und ermöglichen kürzeste Entnahmezeiten bei äußerster Präzision. So werden auch anspruchsvolle Entnahmeaufgaben sicher und schnell realisiert. Die AX-Maschinen lassen sich mit einem umfangreichen Optionskatalog ideal an die vielseitigen Produktionsanforderungen unterschiedlicher Branchen anpassen. Eine in die Maschinensteuerung integrierte Durchflussüberwachung für das Kühl-/Temperierwasser trägt zur Null-Fehler Produktion bei und Dokumentiert die Prozesswerte. Mit Hilfe einer Webbox in der Anlage können die Verarbeiter auf Knopfdruck eine schnelle und sichere  Datenverbindung mit dem Expertennetzwerk des KraussMaffei Teleservice herstellen und auf die Unterstützung der Produktspezialisten zählen. Damit kann die Produktivität der Maschinen und insbesondere komplexer Produktionszellen erhöht und optimal genutzt werden.

Hochwertige Oberflächen im Fokus

Auf dem Stand der Firma Roth Werkzeugbau GmbH (Halle A7 – Stand 7402) findet sich eine hydraulische 2-Plattenmaschine vom Typ CX 160-750 mit IR-Automationslösung auf einer vorinstallierten Roboter-Plattform. Produziert wird eine Gehäuseabdeckung mit einer hochwertigen Folienoberfläche im klassischen IMD (In Mold Decoration) Verfahren mit Foliendurchzug, wobei eine zusätzliche Folie mit integrierten elektrischen Funktionen in das Werkzeug eingelegt und hinterspritzt wird. Dieses Verfahren eignet sich besonders für Bauteile mit hohen Anforderungen an die Oberfläche und integrierten Funktionen auf kleinem Bauraum, wie in der Automobilindustrie im Interieur oder in der Elektro-/ Elektronikbranche für mobile Geräte oft gefordert.

Großzügige Einbaumaße der CX  erlauben den Einsatz großer Werkzeuge wie sie bei Formteilen mit hohen Ansprüchen an die Oberfläche wie Abdeckungen oder Rahmen, häufig vorkommen. Wobei sich auch die hohe Plattenparallelität der Schließe durch eine sichere Zuhaltung vorteilhaft auf die Teilequalität auswirkt. Der Werkzeugraum ist für Bediener und Peripherie gut zugänglich. Die Maschine aus der bewährten Baureihe ist mit einem  Energiesparenden servomotorischen BluePower Pumpenantrieb ausgestattet.

Integriertes Bedienkonzept

Das neue Bedienkonzept für IR- Industrieroboter integriert KraussMaffei  Automationslösungen in die Maschinensteuerung MC6. Ein zusätzliches Bedienfeld für den Roboter kann entfallen, da die Bedientasten in der Maschinensteuerung enthalten sind. Das vereinfacht die Arbeit der Maschinenführer und reduziert Bedienfehler für eine höhere Produktivität.

 
KraussMaffei präsentiert elektrische und hydraulische Standardmaschinen mit Zusatznutzen - Picture 1
KraussMaffei präsentiert elektrische und hydraulische Standardmaschinen mit Zusatznutzen - Picture 2
KraussMaffei präsentiert elektrische und hydraulische Standardmaschinen mit Zusatznutzen - Picture 3
KraussMaffei präsentiert elektrische und hydraulische Standardmaschinen mit Zusatznutzen - Picture 4