Presse

Polyurethan-Werkzeuge halten dicht

15.06.2016
– KraussMaffei Reaktionstechnik entwickelt neues, effizientes Dichtungsendstück für das Hinterschäumen
– Flexibel einsetzbar und leichtes Handling
– Optionale elektronische Funktionsüberwachung
Polyurethan-Werkzeuge halten dicht - Picture Main

(München, 15. Juni 2016) Beim Polyurethan-Hinterschäumen kommt es darauf an, den Prozess im Werkzeug effektiv abzudichten und dennoch gezielt entlüften zu können. Die Reaktionstechnik von KraussMaffei präsentiert zur K 2016 in Düsseldorf (19. bis 26. Oktober, Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24) ein neues Dichtungssystem, das diesen Anforderungen perfekt gerecht wird. Der neue SealStar ist in voller Länge aufblasbar und sorgt damit für eine sichere und effizientere Abdichtung in Eck- und Anschlussbereichen als bisherige Systeme. Darüber hinaus ist er kostengünstig in der Herstellung, flexibel einsetzbar und schnell ohne Werkzeug austauschbar. Entwickelt wurde der neue SealStar im Bereich Tooling Technologies der KraussMaffei am Standort Georgsmarienhütte.  

Universell einsetzbar

Beim Polyurethan-Hinterschäumen zum Beispiel von Instrumententafeln sind besonders dichte Werkzeuge gefordert. Spezielle ins Werkzeug eingebrachte aufblasbare Standard-Dichtungsschläuche aus Silikonkautschuk oder Latex mit oder ohne Füllschnur sorgen dafür, dass kein Polyurethan den Zwischenraum zwischen Folie und Spritzgussformteil verlässt. Schwierig wird es jedoch bei den End- und Anschlusstücken, hier ist die Gefahr des Überschäumens am größten. „Mit dem SealStar haben wir ein neues, universell einsetzbares Dichtungssystem entwickelt, das sich in voller Länge aufblasbar passgenau an die vorhandenen Bauteilkonturen anlegt und so für eine optimale Abdichtung sorgt. Dadurch wird die zusätzliche Nacharbeit deutlich reduziert“, erklärt Nicolas Beyl, President des Segments Reaktionstechnik der KraussMaffei Gruppe und Geschäftsführer von KraussMaffei. Der SealStar lässt sich in unterschiedliche Einbausituationen platzieren. Gerade das Dichten in den sonst kritischen Steilbereichen ist dadurch problemlos möglich.

Mit dem neuen SealStar lassen sich aufblasbare Dichtungen wirtschaftlich und effektiv in Schäumwerkzeugen betreiben. Ein schaumdichter Übergang zwischen dem System und der Dichtung ist gewährleistet. Zusätzliche Komponenten für den Betrieb sind nicht notwendig. Der gesamte Dichtungsverlauf bleibt für die Entlüftung/Entgasung des Bauteils erhalten und die Gefahr verbleibender Einschlüsse wird minimiert.

Kostengünstige Herstellung und leichtes Handling

„Der SealStar ist ein relativ einfach aufgebautes Dichtungsend- und Anschlussstück aus Silikonkautschuk. Die Herstellung ist im Vergleich zu allen mechanisch betriebenen Systemen am Markt deutlich kostengünstiger“, fasst Beyl die wirtschaftlichen Vorteile zusammen. Darüber hinaus lässt sich das neue System schnell und einfach bei laufender Produktion ohne zusätzliches Werkzeug austauschen. Erste Praxistauglichkeit hat das im Bereich Tooling Technologies der KraussMaffei am Standort Georgsmarienhütte entwickelte System bereits bewiesen. Seit Mai 2016 befindet sich der SealStar im Feldversuch bei Kunden. Das neue Dichtungssystem ist von KraussMaffei zum Patent angemeldet.

Undichte Stellen sofort erkennen

Ein von KraussMaffei optional angebotenes System zur elektronischen Dichtungsüberwachung unterstützt die höhere Qualität der Bauteilfertigung und steigert damit die Produktivität. Mithilfe eines Durchflusssensors werden die aufblasbaren Dichtungen auf Beschädigungen überprüft. Ist eine Dichtung defekt, so registriert der Sensor einen Luftstrom im jeweiligen Dichtungsabschnitt. Es erfolgt eine Meldung auf dem Display des Sensors. Auch ist es möglich, diese Meldung über die Steuerung des Schäumwerkzeuges zu verarbeiten und auf dem Bedienpanel die Position der defekten Dichtung zu lokalisieren, so dass diese zeitnah ersetzt werden kann.  

KraussMaffei auf der K 2016, Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24

 
Polyurethan-Werkzeuge halten dicht - Picture 1
Polyurethan-Werkzeuge halten dicht - Picture 2

Diese Internetseite der Kraussmaffei Technologies GmbH verwendet Cookies. Damit gestalten wir die Nutzung unseres Angebots für Sie noch komfortabler. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Browser-Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Die vollständige Nutzung dieser Website kann mit deaktivierten Cookies nicht gewährleistet werden.

OK