Presse

KraussMaffei forciert mit Partnern MuCell bei Großbauteilen

21.12.2011
Die weltgrößte MuCell-Anlage nimmt Betrieb bei Mürdter erfolgreich auf.
KraussMaffei forciert mit Partnern MuCell bei Großbauteilen - Picture Main

Die Unternehmen Mürdter, Trexel und KraussMaffei kooperieren bei der Herstellung von Großbauteilen. Die Partner starten gemeinsam den Betrieb der weltweit größten Spritzgießmaschine für das MuCell-Verfahren im Technikum von Mürdter in Mutlangen. Auf der neu in Betrieb genommenen Maschine lassen sich erstmals direkte Vergleiche zwischen dem Standard-Spritzgießen und der MuCell-Technologie bei Großbauteilen vornehmen.

Verfahren besonders vorteilhaft bei großen Bauteilen

“Bei sehr großen Bauteilen ist die MuCell-Technologie eine sehr gute Lösung, da neben den allgemeinen Vorteilen wie Verzugsarmut, Zykluszeitverkürzung und geringere Schließkraft vor allem die Materialeinsparung und die Gewichtsreduktion am Bauteil eine wichtige Rolle spielen”, erläutert Andreas Handschke, Produktmanager MuCell bei KraussMaffei. In Partnerschaft mit Mürdter und Trexel wurde die weltweit größte Spritzgießmaschine, eine MC 5400-17200, mit 5400 to Schließkraft für das physikalische Schäumen ausgestattet, um dem Trend nach großen Bauteilen in MuCell Technologie gerecht zu werden. Erst damit ist man in der Lage große Bauteile, wie beispielsweise Instrumententafelträger, zunächst kompakt zu spritzen und direkt im Anschluss mit dem MuCell Verfahren zu vergleichen. Bei Mürdter stehen Großmaschinen für Versuche und Kleinserienproduktion bereit und im nebenan gelegenen Werkzeugbau können die Ergebnisse aus den Versuchen direkt in die Werkzeuge eingearbeitet werden. Dies spart Zeit und Geld.

Partner mit großer Kompetenz

Für Kunden, die sich für MuCell interessieren, stehen die Partner mit ihrem jeweiligen Know-how bereit, um bei der optimalen Bauteilgestaltung und der Suche nach der geeigneten Produktionslösung zu unterstützen. „Der Weg dahin geht oftmals nur über Versuche mit dem direkten Vergleich zwischen Standardspritzgießen und MuCell“, erläutert  Handschke. Mürdter bringt die Erfahrungen im Werkzeugbau und der Produktion von geschäumten Bauteilen ein, Trexel steht als Technologiepartner für MuCell-Anwendungen bei der Bauteilgestaltung beratend zur Seite. Die für den Kunden optimale Produktionslösung liefert KraussMaffei.

MuCell direkt vom Systemanbieter

Seit vielen Jahren setzt KraussMaffei die MuCell-Technologie erfolgreich ein und ist ein bedeutender Einzelabnehmer bei Trexel. Mit der weltweiten Autorisierung für den MuCell-Direktvertrieb wird die Technologiekompetenz bestätigt. „Das bedeutet, die Kunden können ihr MuCell-Komplettsystem direkt bei KraussMaffei aus einer Hand ordern – ohne Zusatzvereinbarungen mit Dritten, ohne Reibungsverluste im Projektablauf und inklusive aller Nutzungsrechte“, so Handschke weiter.

 
KraussMaffei forciert mit Partnern MuCell bei Großbauteilen - Picture 1
KraussMaffei forciert mit Partnern MuCell bei Großbauteilen - Picture 2